01.11.2022
Behindertengerechter Ausbau des S-Bahnhofes - Realisierung bis 2026 möglich

Auf einer Sonder-Sitzung des Gemeinderates im Oktober mit Vertretern der Deutschen Bahn wurde klar, dass für Hohenbrunn nur eine Minimal-Lösung in Frage kommt.

Diese sieht vor, dass östlich der Bahngleise eine Rampe für einen behindertengerechten Zugang gebaut wird und an der Nordseite ein Aufzug erreichtet wird. In welchem Umfang die Bahn diesen Ausbau fördert, ist noch offen. Fakt ist aber, dass eine zweite Rampe westlich der Bahngleise mit Durchgang des Tunnels die Gemeinde selbst finanzieren muss. 

Der GR hat die weitere Planung dieser Minimallösung für 790.000 € beauftragt.